DE EN

Mona La Phona // Glowing Seas

buy in shop beeah–music BEH018 / CD, digital / 21.02.2014

Mona La Phona – Glowing Seas

Please activate flash to use our player.

1.Snow preview03:08
2.The Swallows preview03:50
3.Too Sweet preview03:51
4.Universe Of Dots preview04:34
5.Goldfish preview03:49
6.Mother preview03:28
7.More preview03:41

Mona La Phonas zweites Album „Glowing Seas“ nimmt den Hörer mit in die unendlichen Weiten menschlicher Sehnsüchte. Mal schlicht, mal orchestral, mal Hymne, mal im sanften Flüsterton: die sieben Songs der Platte erzählen von Heimweh und Fernweh, Unsterblichkeit und Alter, Beziehung und Entfremdung. Das Berliner Duo wünscht sich, dass möglichst viele Menschen sie gleichzeitig hören und dann so sehr weinen müssen, dass sich ein neues Meer bildet. Dann können wir alle zusammen am Strand liegen und endlich alle Sorgen vergessen.

„Es scheint, als hätten sich Mona La Phona ein kindhaftes Leuchten in den Augen bewahrt, eine Neugier und Lust auf das Leben und das Träumen. […] Für ihre Entdeckerreisen durch die eigene Sehnsuchtslandschaft basteln Sonja und Svenja ihre Gefährte zu Wasser, Land und Luft aus Pappe und Farbe, Liebe und Phantasie.“
Christoph Schrag (RBB/ MDR/ M&R)

Mona La Phona – More With: Monika

All instruments and vocals by Sonja Baumann & Svenja Weiss. Lyrics by Baumann & Weiss, except 3 partly written by Christoph Schrag. Additional synths & drums on 2,3,4,5 by Stefan Wittich, piano and drums on 7 by Vito Ronconi. 2,3,4,5: recorded, mixed & produced by Stefan Wittich (Mila Studios Berlin) (2: additional piano recording by Dominik Dittrich, Off Ya Tree Studio Hamburg). 1,6: recorded by Roland Wiegner (Die Tonmeisterei Oldenburg), mixed by S. Baumann. 7: recorded, mixed and produced by Dominik Dittrich (Off Ya Tree Studio Hamburg). Mastering: Die Tonmeisterei Oldenburg by Roland Wiegner. Front cover photo by Frank Nagel (Orange 'Ear Berlin).

© 2017 beeah–music | Sitemap | Impressum | AGB